Marina Bay Sands: Schwimmen im längsten und höchsten Infinity-Pool der Welt

Marina Bay Sands: Schwimmen im längsten und höchsten Infinity-Pool der Welt

Uff, was soll ich sagen – wir sind einfach Fans von guten und ausgefallen Hotels! Und so entschlossen wir uns bei einem unserer letzten ¨Visa Runs¨ für Indonesien nach Singapore zu fliegen und die Gunst der Stunde zu nutzten, um ein paar Tage im Marina Bay Sands einzuchecken 🙂

Ein ausführlicher Bericht über unseren Aufenthalt im Marina Bay Sands Hotel folgt noch – dieser Blog ist ausschließlich dem Infinity-Pool des Luxushotels gewidmet.

Was für tolles Erlebnis dieser doch war! Es ist schwer einen Vergleich zu finden, weil dieser Pool einfach einmalig ist. Klar, in den vergangenen Jahren schwammen wir in so einigen Pools, darunter waren auch sehr coole Rooftop-Poollandschaften – aber der Infinity-Pool des Marina Bay Sands ist schon etwas sehr Geniales!

Der riesige Infinity-Pool, welcher sich fast über die komplette Länge des Rooftops erstreckt (und wie ein Surfboard auf den drei Hoteltürmen liegt), ist in zwei Bereiche unterteilt: Ein Bereich nur für Erwachsene und ein anderer wo Familie und Kinder den Pool genießen können – beide Pools haben ungefähr die selbe Größe und bieten den gleichen hervorragenden Blick auf die Skyline von Singapore.

Wir entscheiden uns für den familienfreien Bereich, weil dieser einfach etwas ruhiger und entspannter ist 🙂 Es dauerte auch nicht lange da kam auch schon eine Servicekraft vorbei und fragte, ob wir etwas trinken möchten. Und so bestellten wir schon gegen 10 Uhr morgens unseren ersten Cocktail – Yummy, lecker sind sie jedenfalls die Cocktails über den Dächern der Stadt!

Alle die, die zwischen dem Cocktails Schlürfen ein leichtes Hungergefühl verspüren (so wie wir um die Mittagszeit), keine Sorge, es gibt natürlich ein ausgezeichnetes Restaurant mit leckeren Gerichten für den großen, aber auch kleinen Hunger (dies gilt auch für den Geldbeutel) 😉 Wer will, kann sich seine Bestellung auch direkt an seine Liege auf der Terrasse bringen lassen…

Da die Mittagssonne doch ganz schön brennt und es leider nur eine begrenzte Anzahl schattiger Plätzchen auf der Skyline-Seite des Pool-Decks gibt (da halfen auch die eiskalten Cocktails irgendwann nicht mehr), entschieden wir uns, unseren Lunch im Restaurant zu genießen – lecker war´s – und die Preise hielten sich für die Location auch im Rahmen!

Den Nachmittag verbrachten wir auf der schattigen Rückseite der Terrasse und schlürften dort weitere Cocktails und genossen dabei den Ausblick auf den Hafen und ¨The Gardens in the Bay¨. Tipp: Versucht Euch rechtzeitig einen Platz auf der Schattenseite zu sichern – ab mittags ist so gut wie alles belegt!

Auf dieser Seite des Rooftops befinden sich auch drei beheizte Jacuzzi-Pools (richtig gelesen – tatsächlich beheizt!), ein Tipp für alle, die einfach nur relaxen wollen 🙂

So verbrachten wir also einen wundervollen Tag auf einem der geilsten Pool-Decks der Welt! Und ja, den Sonnenbrand gab´s gratis dazu 😉

Fazit: Der Aufenthalt in diesem wirklich einmaligen Marina Bay Sands Hotel ist definitiv etwas ganz Besonderes – der Infinity-Pool gibt dem ganzen Erlebnis noch mal einen zusätzlichen unvergesslichen Touch.

Du hast Fragen zum Marina Bay Sands, dann hinterlasse eine Nachricht im Kommentarfeld – helfe gerne!

Weitere Singapore-Ideen: