Las Vegas Reiten: Auf den Spuren von Lucky Luck - Ausritt in den Sonnenuntergang

Las Vegas Reiten: Auf den Spuren von Lucky Luck - Ausritt in den Sonnenuntergang

Niemand von uns war erfahrener Reiter, aber wir wollten uns dieses Abenteuer trotzdem nicht entgehen lassen – einen Ausritt zum Sonnenuntergang mit typisch amerikanischem BBQ am Lagerfeuer!

Gefunden haben wir den Austritt bei CityGuideLounge Las Vegas, eine Webseite welche von Rachel (…einer deutschen Auswanderin) betrieben wird.

Am Stall im Red Rock Canyon angekommen (…ca. 40 Minuten Fahrzeit von unserem Las Vegas Hotel, dem Venetian entfernt) wurden wir von einem originalen Cowboy mit klassichem Hut und Stiefeln, mit dem Namen Jim, begrüßt.

Er führte uns über das Gelände und erklärte uns den Ablauf für die kommenden zwei Stunden. Bevor es aufs Pferd ging, fragte er unsere 4er Gruppe, ob jemand von uns schon mal geritten ist bzw. Reiterfahrung hat. Diese Frage konnten wir alle einvernehmlich mit “Nein” beantworten.

Ja, wir alle saßen schon mal auf einem Pferd, aber als wirklich erfahren konnte man das nicht bezeichnen – Reitanfänger passt besser! Jim meinte nur: “Alles kein Problem, die Pferde sind alle für Beginner trainiert und gewohnt in der Gruppe zu traben” – hörte sich gut für uns an…

…bevor es endlich auf die Pferde ging, erhielten wir alle noch einen Cowboyhut von Jim und es konnte los gehen, auf in den Sattel – mit Hilfe von Jim 🙂

Der Ausritt verlief über Stock und Stein immer mit Blick auf den tollen Red Rock Canyon. Auch schön anzusehen war die felsige Landschaft durch die wir ritten und die lokale Tierwelt, die ab und zu über den Weg huschte.

Auch gab es mehrere Möglichkeiten im etwas schnelleren Gallop über Lichtungen zu reiten oder Trink- und Fotostopps einzulegen! Jim war es wichtig, dass wir einen einmaligen Abend haben und das hat man auch gemerkt…

Der Ritt in den Sonnenuntergang dauerte gut 75 Minuten, was für uns ungeübte Reiter auch schon die Schmerzgrenze war 😉 Und das absolute Highlight war natürlich den Sonnenuntergang auf einem Hügel direkt im Canyon zu erleben – Lucky Luke lässt grüßen!

Am Camp angekommen, konnten wir dann schon den angeheizten Grill und das Lagerfeuer entdecken. Auch hatte ein Team-Mitglied schon frische Maiskolben sowie Gemüse auf den Grill gelegt. Als Hauptgericht konnten wir zwischen Rind, Hühnchen und Fisch auswählen – es gab auch eine vegetarische Option.

Alles duftete so herrlich – Western-BBQ halt! Und ganz ehrlich, wir alle waren hungrig wie richtige Cowboys 😉

Zum Essen kam dann noch ein Freund von Jim vorbei, der auch seine Gitarre mitbrachte und uns ein paar Lieder am Lagerfeuer vorspielte bis die Sonnen total verschwunden war. Dies war dann auch gleichzeitig das Ende unserer unvergesslichen Tour…

Fazit: Was für ein super Erlebnis! Komplett anders abseits vom verrückten Treiben am Las Vegas Strip!

Selbsterlebtes sowie Tipps und Empfehlungen dürfen gerne ins Kommentarfeld eingetragen werden

Was war in der Tour inklusive:

    • Erfahrener Guide (ideal für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis)
    • Ritt durch den Red Rock Canyon
    • Traditionelles Western Barbecue + Marshmallow rösten
    • Hoteltransfer (auf Anfrage!)

Weitere Las Vegas-Ideen: